Kunst und sozialer Wandel: Land Matters in Art – ein außergewöhnliches Kunstprojekt in Namibia

Erstellt am 27. Januar 2013 von

Im Juli 2012 startet ich die Projektkoordination inklusive der Aufgabenbereiche Marketing und Design von Land Matters in Art. Für diese umfassende Aufgabe des landesweiten Kunstprojektes habe ich für die Blogaktivitäten auf meiner eigenenen Seite eine Pause eingelegt. Bis zum Ende der Abgabefrist am 25. Januar 2013 sind rund 240 Kunstwerke aus dem gesamten Land eingetroffen, die Juryarbeit kann beginnen, die Katalogproduktion ebenso sowie die Aufgabe des Kuratorenteams, eine spannende Ausstellungskonzeption zu entwickeln.

Ende März 2013 wird dann die Ausstellungseröffnung an drei Orten stattfinden: Der National Art Gallery of Namibia, dem FNCC – Franco Namibian Cultural Centre und dem Goethe Zentrum in Windhoek.

www.land-matters-in-art.com
www.facebook.com/landmattersinart

Mehr über das Projekt in deutscher Sprache ist zu lesen auf unserer Büro-Website www.milch-berlin.de

Posted in Allgemein | Einen Kommentar hinterlassen

Open Call: Neue Schulbrotpaten für unsere Kinder im Kinderschutzhaus „Mother Wilhelmina Hostel“ in Katutura (Namibia) gesucht

Erstellt am 5. August 2012 von

Dance MW Hostel Namibia

Liebe Freunde, liebe Paten, liebe Interessierte, herzliche Grüße im Namen aller 56 Kinder des Kinderschutzhaus Mother Wilhelmina I.N. Afrikaner Private Hostel in Katutura, Namibia. Heute berichte ich, was wir durch Eure Mithilfe gemeinsam in den letzten Monaten erreicht haben. Und teilt bitte weiter Euer Brot mit den 56 Kindern als Pate monatlich (ab 15 EUR) bzw. einmal jährlich mit einem festen Betrag oder mit einer Einzelspende. Noch haben wir keine staatliche Unterstützung und sind komplett auf private Spenden angewiesen. Deine Spende ist steuerlich absetzbar. Wir stellen Spendenquittungen aus (nur in Deutschland). > Hier spenden

  1. In den vergangenen sechs Monaten haben die Kinder 3 Mahlzeiten und ein Schulbrot täglich erhalten.
  2. Die ersten 12 Schlafsäcke für die kalte Winterzeit konnten gekauft werden.
  3. Suchen und Finden von engagierten Menschen, die sich im neuen Verein engagieren, der in Namibia zu gründen ist.
  4. Gründung eines Hostelboards, der im Projekt und von Wilhelmina als Familienrat verstanden wird.
  5. Damit der Informationsfluss optimal ist, habe ich die Internetseite renoviert.
  6. Eine Facebook-Seite ist jetzt angelegt. Werde Fan und bitte weitersagen! >motherwilhelmina Weiterlesen »
Posted in Allgemein, Social | Einen Kommentar hinterlassen

Youthboard im Kinderschutzhaus Mother Wilhelmina in Katutura (Namibia) gegründet

Erstellt am 23. Juni 2012 von

P4215127 youthboard 2 20cm

Noch vor meiner Deutschlandreise hab ich im Mother Wilhelmina Hostel mit Norris, Panas und Tamba das Youthboard gegründet. Ich bin für sie in verschiedenen Belangen die Ansprechpartnerin und Begleiterin. Die Einführung in eine Familienbuchhaltung gehört ebenso dazu und alles, was sonst noch Spaß macht. Wir vier haben uns dolle gern und kennen uns schon mehr als zwei Jahre. Sie wissen über das tägliche Leben im Projekt alles und so sind sie die besten Ansprechpartnerinnen für mich. Norris möchte später einmal die Leiterin des Hostels werden und wir haben alle zusammen noch viel vor.

Könnt Ihr Euch vorstellen – Norris möchte gern auf einen Brief eines deutschen Mädchens aus Berlin antworten, hat aber noch nie einen Briefumschlag selbst abgeschickt und fällt bei einem Porto von umgerechnet 70 Cent ersteinmal um. Das wird übernommen, klar. Wer an die Kinder im Hostel schreiben möchte, hier ist die Adresse: Mother Wilhelmina Hostel, PO Box 26526, Windhoek, Namibia.

Foto: Katharina Wyss

Posted in Allgemein, Social | Einen Kommentar hinterlassen

Schule neu erfinden? Workshop Traumschule – Wege zu einer nachhaltigeren Bildung

Erstellt am 5. April 2012 von

P4074579 kluges spiel

Ist es heute die Aufgabe, Schule neu zu erfinden, um den Anforderungen des Lebens beziehungsweise, viel besser formuliert, um dem Menschsein gerecht zu werden? Die Antwort ist Nein. Greifen wir den Ansatz des Philosophen und Reformpädagogen Rudolf Steiner auf, dass wir Menschen im werden sind, so ist auch Lernen grundsätzlich ein werden, ein sich entwickeln. Und zwar ein Leben lang. Die klassische Schulzeit, wo es um das Erlernen der Grundfähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen bis hin zur Projektarbeit geht, ist nur ein kleiner Ausschnitt der Lernzeit. Sie reicht im Ganzen betrachtet in diesem Leben von der Geburt bis zum letzten Atemzug.

Seit dem Start der Reformpädagogik zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind mehr und mehr Methodikansätze bekannt geworden und das zur gleichen Zeit beginnende Medienzeitalter hat zur Verbreitung des Wissens darüber sein übriges getan. Weiterlesen »

Posted in Allgemein | Einen Kommentar hinterlassen

OYA MOMENTE in Namibia

Erstellt am 30. März 2012 von

Anouk_krumhuk_oya

MeineTochter, 8 Jahre, sitzt vor dem Lehmhaus ’Stachelschwein’ inmitten der 8500 ha großen Krumhukfarm in Namibia und blättert in der OYA. „Ein schönes Heft, Mama“. „Ja, es ist mein Lieblingsmagazin.“ konnte ich ihr nur noch bestätigend hinzufügen. Ich holte die neue Oya vor wenigen Tagen aus meinem Postfach in der Hauptstadt Windhoek ab. Bodenhaftung, Erde, der Halt für all unsere Wurzeln – darum geht  also im neuen Heft. Hmm … denke ich, das ist doch genau mein Thema, denn Brot bzw. das Getreide dafür kommt ja auch aus der Erde.

Erst vor kurzem saß ich, wegen dem Thema Brot, in Berlin auf dem Fair Camp zusammen mit Joachim Weckmann. Biologisch-dynamisches Getreide für Brot nach Demeter-Richtlinien will die Krumhukfarm in Namibia anbauen und anschließend Weiterlesen »

Posted in Allgemein, Tagebuch | Einen Kommentar hinterlassen

56 Mütter, Väter und Schulklassen als Paten gesucht

Erstellt am 3. März 2012 von

choir maria grace windhoek namibiaWer möchte ein Kinderschutzhaus in Namibia, was bereits seit 25 Jahren besteht, langfristig fördern? 56 Kinder suchen SCHULBROT- und TALENTEPATEN. Wie sieht die Situation heute vor Ort aus? Es gibt Lebensphasen, wo alles auf einmal passiert. Und das findet gerade jetzt im Mother Wilhelmina I.N. Afrikaner Private Hostel statt. Wir gründen einen Chor, starten eine erste Patenkampagne für unsere 56 Kinder und bauen neue Strukturen aus der Mitte heraus auf, die wir z.B. für das tägliche Brot benötigen. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto.
Weiterlesen »

Posted in Allgemein | Einen Kommentar hinterlassen

Hit the Beat – Choir and Friends

Erstellt am 2. März 2012 von

Facebook_Hitthebeat_waldorf_school_windhoek

Die erste Konzerttournee für 65 Schüler der Waldorf School Windhoek steht kurz bevor: Dank der großzügigen Einladung deutscher Sponsoren wird die gesamte Oberstufe (10., 11. und 12. Klasse) im Juni 2012 nach Deutschland reisen und an mehreren Orten in Berlin, Stuttgart, Schwäbisch Hall und Künzelsau auftreten. Für die meisten Schüler ist es der erste Besuch in Europa, für viele der erste Ausflug außerhalb Namibias. Was für eine große Chance, die Welt zu erobern. Die bisher weiteste Reise hat sie in der Vergangenheit nach Cape Town geführt. Dort sind sie an der Waterfront sowie in verschiedenen Waldorfschul-Projekten aufgetreten.

Mein Aufgabenbereich: Designentwicklung der Print-/Online-Produkte für die Tournee, Fotografie, Facebookauftritt und Redaktion. Nach der Tournee werde ich Simone de Picciotto, Gründerin von Hit the Beat, weiterbegleiten – ganz sicher in eine spannende musikalische Zukunft, die Afrika und Europa verbindet. Fazit: Ein nachhaltiges Bildungsprojekt mit hohem Spaßfaktor!

> facebook.com/hitthebeatconcert

Posted in Allgemein, Tagebuch, Waldorfschule | Einen Kommentar hinterlassen

Unendliche Weiten – Lichtphänomen auf Krumhuk

Erstellt am 18. Februar 2012 von

krumhuk_farm_02_2012Ich schätze mich glücklich, in dieser faszinierenden Natur im südlichen Afrika in einem besonderen Projekt mitzuarbeiten. Es ist die Krumhukfarm, die erste und einzige Biologisch-Dynamisch bewirtschaftete Farm in Namibia. Mit Christiane Ree-Ahlenstorf arbeite ich an der neuen Marketingstrategie für die Farm-Community mit ihren 85 Bewohnern. Das angeschlossene ATCK – Agriculture Training Center Krumhuk, berate ich ebenso seit heute im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

ATCK-Artikel für die deutschsprachige Presse in Namibia > Presselink

Posted in Tagebuch | Einen Kommentar hinterlassen

Workshop in Berlin: Traumschule – Wege zu einer nachhaltigeren Bildung

Erstellt am 6. Februar 2012 von

19 Traumschule Workshop

Fair Camp 2012, Berlin: Reichhaltige 80 Minuten beschäftigten sich die Teilnehmer während des Workshops „Traumschule – Wege zu einer nachhaltigeren Bildung“ vordergründig mit einem Thema: Wie können wir den Herausforderungen an den Schulen – für Schüler, Eltern und Lehrer – mit neuen Ideen und Ansätzen begegnen. Die Methode der „Gewaltfreien Kommunikation (GfK)“ fand in der Runde großes Interesse und ebenso die Idee der Mentorenschaft. Die Workshopteilnehmer bleiben auch nach dem Fair Camp in Verbindung, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen miteinander zu teilen. Wichtiges Input kam von vielen Teilnehmern, anregende Diskussionen entstanden. Die Workshopzeit war zu knapp, um tiefer in die Methodik von einzelnen Kommunikationsmethoden einzutauchen. Aus diesem Grund vertieft Euch z.B. zu Fred Donaldson’s „Natürliches Spiel“ über den untenstehenden Link. Danke an GOALS Connect, die für diesen Workshop extra anreisten. Sie sind im vergangenen Jahr von Deutschland bis nach Südafrika mit dem Auto gereist und besuchten in jedem Land ein Kinderprojekt. Einen Nachmittag lang gab es für die Kinder jeweils ein Fußballprofitraining. GOALS Connect zeigt ein Beispiel, wie soziales Engagement mit einer Bildungsaufgabe verknüpft wird. In Namibia lernten wir uns kennen.

Die nächste Workshop-Fortsetzung wird es geben – im März in Namibia auf der Krumhukfarm. Für Lehrer und Eltern der Waldorf School Windhoek. Zur Zeit arbeite ich am Konzept mit Christiane Ree-Ahlenstorf. Weiter geht es anschließend auf dem GreenCamp der Karmakonsum-Konferenz am 1. Juni 2012 in Frankfurt/Main, wenn mein Workshop bei der Online-Abstimmung wieder mit ausgewählt wird.

> Bildergalerie Fair Camp 2012

> Fred Donaldson „Natürliches Spiel – Natural Play“ (Mit Fred Donaldson bei Moria Grace)

Fair Camp Workshop Wyss2

Posted in Allgemein | Einen Kommentar hinterlassen

Die neue Connect der Waldorf School Windhoek

Erstellt am 5. Februar 2012 von

Foto: Katharina Wyss

Zum Jahresanfang landete die neue Connect-Zeitung in den Briefkästen von Sponsoren, Freunden und Partnern der Waldorf School Windhoek im deutschsprachigen Raum in Europa. Es ist bereits die zweite Ausgabe, die ich für die Schule entwickelte. Mehr zum Inhalt (inkl. Download) ist auf dem Blog www.wsw-connect.org

Posted in Allgemein, Waldorfschule | Einen Kommentar hinterlassen